Johann Adolf <u>Martin</u> Crome

Johann Adolf Martin Crome

mnnlich 1857 -

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Adolf Martin Crome 
    Geboren 04 Nov 1857  Radevormwald Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht mnnlich 
    Occupation 1896 Okt - 1907  Deinsen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Pastor 
    Notizen 
    • 1896 - 1924 Adolf Martin Crome, geboren am 4. November 1857 in Radevormwald als Sohn des dortigen Pastors Theodor Cr.
      Er war vorher längere Jahre als Seemannspastor in Amsterdam und ging nach 28 jähriger Tätigkeit in den Ruhestand.
    Personen-Kennung I4618  Vennekohl
    Zuletzt bearbeitet am 6 Nov 2022 

    Familie Gertrud Hedwig Hildegard Diedrich,   geb. 27 Aug 1859, Strassburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verbindung Jenny Clodius (Beziehung: Dienstmagd) 
    Kinder 
     1. Johannes Julius Friedr. Bernhard Theodor Crome,   geb. 27 Dez 1886
     2. Magdalena Maria Elisabeth Crome,   geb. 28 Feb 1888
     3. Anna Katharina Gertrud Crome,   geb. 23 Aug 1889
     4. Friedrich Wilhelm Heinrich Crome,   geb. 10 Feb 1897, Deinsen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Fotos
    Deinsen, Vor der Kirche 1
    Deinsen, Vor der Kirche 1
    Pfarrhaus Nr. 42
    Familien-Kennung F1951  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos
    Martin Crome
    Martin Crome
    Pastor in Deinsen
    Vermutlich alle Mädchen der Volksschule Deinsen
    Vermutlich alle Mädchen der Volksschule Deinsen
    Aufnahme um 1905, Zuordnung der Namen durch Hans Schmull
    Alle Jahrgänge der Volksschule Deinsen. Aufnahme von 1917
    Alle Jahrgänge der Volksschule Deinsen. Aufnahme von 1917
    Zuordnung der Personen nach der Bildbeschriftung von Hans Schmull
    Posaunenchor Deinsen mit Pastor Martin Crome ca. 1924
    Posaunenchor Deinsen mit Pastor Martin Crome ca. 1924
    Der 1909 von Pastor Crome gegründete Posaunenchor unternahm 1924 eine Fahrt nach Warchenstedt. Hier vor dem ersten Musikstück nach der Ankunft.
    Volksschule Deinsen Jungen um 1905
    Volksschule Deinsen Jungen um 1905
    Das Foto stammt von Herbert Lücke und war weder beschriftet noch datiert. Es scheint am gleichen Ort vor einer Bretterwand fotographiert zu sein wie auch das entsprechende Foto der Schülerinnen. Das Foto der Mädchen stammt aus der Sammlung der Heimatstube Eime und ist mit der Handschrift von Hans Schmull, Eime datiret auf "um 1905". Deshalb trägt das Foto hier diese Zeit-Angabe im Dateinamen, obwohl - wie noch zu zeigen ist - daraus keine sichere Zeitangabe für die Entstehung des Fotos abzuleiten ist.

    Dieses Foto zeigt die männliche Schüler der Volksschule Deinsen vor einer Bretterwand (wie sie auch auf dem Foto der Mädchen zu sehen ist) mit zwei Erwachsenen, nämlich Pastor Martin Crome, welcher 1907 (letzter Eintrag im Kirchenbuch Deinsen) in den Ruhestand versetzt wurde und Deinsen verlassen hat, und Lehrer Wilhelm Flohr, der im Mai 1910 in Deinsen verstorben ist. Sowohl auf dem Jungen- als auch auf dem Mädchenfoto sind diese beiden zentralen Personen identisch gekleidet, frisiert, Körperhaltung etc. so daß mit Sicherheit davon auszugehen ist, das sowohl das Jungen- als auch das Mädchen-Foto am gleichen Tag entstanden ist und somit das Jungen und das Mädchenfoto zeitlich zusammen gehören.

    Glücklicherweise verfügt die Heimatstube Eime im Jahre 2017 auch über ein entsprechendes Schulfoto der Jungen mit der Datierung "1910", das vollständig von Hans Schmull handschriftlich beschriftet wurde, so das allen Gesichtern eindeutige Namen zugeordnet sind. Es wird davon ausgegangen werden, dass Hans Schmull die Beschriftung in den 1960-1970er Jahren aufgrund der Angaben von Zeitzeugen im Erwachsenenalter dieser Jahrgänge vorgenommen hatte, sie war ja auch vollständig und keine der im nächsten Absatz genannten Personen hat Zweifel an der Namens- und Gesichtszuordnung von Schmull geäußert.

    Durch Gesichts-Vergleiche mit dem Schulfoto "um 1910" konnten einige der jüngeren Schüler auf dem Foto "1905" mehr oder weniger sicher identifiziert werden. Hierbei haben im Sep./Oct. 2017 persönliche Befragungen durch Friedrich Vennekohl von Margarethe Stucke, Hilde Schwarze, Heinz Brunotte, Alfred Harstick, Christa Pietsch und auch Ruth Saudhof, und die ihrerseits erklärt hat, das ihr Vater (Georg Caspaul) nicht auf dem Foto abgebildet sei. Georg Caspaul wurde 1893 geboren und hätte mit auf dem Foto abgebildet sein müssen, falls die Datierung "1905" richtig wäre, oder aber andere Jungen solcher Jahrganges. Wenn dieser aber nicht auf dem Foto zu sehen ist, könnte das Foto frühestens 1893+Einschulung mit 6 Jahren + 9 Schuljahre = 1908 aufgenommen worden sein.

    Meine Anmerkungen zum Foto beginnen mit der Tatsache, das es aus dem Hause Lücke stammt, obwohl kein männlicher Lücke bisher auf dem Foto nachgewiesen werden konnte und auch Heinrich Lücke geb. vom Alter her hier nicht hineinpaßt. Warum besitzt die Familie Lücke dieses Foto, wenn kein Lücke (Heinrich wurde 1887 geboren und passt nicht in den für das Schulfoto gedachten Zeitraum) dabei ist? Vermutung: Die Familie besitzt das Foto, weil mit ein Bruder von Heinrich Lückes Frau auf dem Bild zu sehen ist, und zwar in der Mitte der hinteren Reihe. Karl Bennecke ist aber 1898 geboren. Albert Harstick wurde von seinem Sohn Alfred erkannt und von mir auf seinem Hochzeitsfoto wieder erkannt, wurde 1896 geboren. Er wäre an Flohrs Todestag 14 Jahre alt gewesen.