August Hundertmark

mnnlich 1899 -


Angaben zur Person    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name August Hundertmark  [1
    Geboren 12 Apr 1899  Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht mnnlich 
    Occupation Tischlermeister und Brinksitzer in Dölme Ass Nr. 13, heute Alte Fährstraße Nr. 13
     
    Personen-Kennung I58612  Vennekohl
    Zuletzt bearbeitet am 16 Mai 2022 

    Vater August Hundertmark,   geb. 8 Mrz 1868, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter Johanne Luise Ostermann,   geb. 3 Sept 1869, Forst Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 23 Mrz 1934, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 64 Jahre) 
    Verheiratet 1898  Bevern Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F21891  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Minna Giesemann,   geb. geschtzt 1905, Grave Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 1928  Grave Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Zuletzt bearbeitet am 16 Mai 2022 
    Familien-Kennung F21896  Familienblatt  |  Familientafel

  • Quellen 
    1. [S129] Chronik Dölme, Grupe / Dölme.
      Brinksitzer Ass Nr, 13, heute Alte Fährstraße Nr, 9
      1730 : etwa Johan Harm Ahlsweh bekommt von seinem Vater, Kleinköter Hans Jürgen Ahlsweh Ass Nr, 11, 2 Ruten Land und baut darauf ein Wohnhausbaus
      1754: Beschreibung der Gebäude ins Brandregister, Vergabe der Ass Nr. 13: Harm Ahlsweh
      Wohnhaus 5 Verbind, 28 Fuß lang, 12 Fuß breit gleich 8,00 x 3,45 m. Versicherungswert 25 RT
      1760: 1. Vermessung der Gemarkung mit Ortsbeschreibung von E. A. Braun: Harm Ahlsweh Ereben
      Haus mit Steindach, 2 Ruten Hofraum krin Land und kein Vieh
      1776 Harm Ahlsweh Erben verkaufen das Hausgrundstück an den Nachbarn Kleinköter Harre Nr. 12
      1783 Johan Heinrich Specht Contributation: 1 Gute Groschen, 1 1/3 Pfennig:
      1793 Christian Fues kauft die Hofstelle und baut Wohnhaus 7 Verbind 29 Fuß lang 19 Fuß breit gleich 8,30 x 5,45 m Versicherungswert 50 RT
      1828 Friedrich Oppermann kauft von Tacke Nr. 9 Hofraum dazu und baut ein neues Wohnhaus mit Stellmacherwerkstatt
      1833: Steuerkataster Dölme: Friedrich Oppermann
      1837 Wilhelm Hundertmark Kleine Holzung Contributation: 2 Taler, 17 Gute Groschen, kein Land, Landschatzt: 6 Gute Groschen.
      1896 Steuerhebeliste Dölme: Wilhelm Hundertmark: 51,60 RM Grundsteuerkapital, 450 RM geschätztes Einkommen, Grundsteuer: 2,95 RM, Einkommensteuer 8,24 RM, Kirchensteuer: 1,61 RM
      1915 – 1940: August Hundertmark , Flächen nach der Separation: Hofstelle 2 a 38 qm. 2 Teilstücke im Felöde 62 a 80 qm gleich 65 a 10 qm. Kostenanteil: 24,45 Mark
      1928 August Hundertmarknkauft in Heinsen ein großes Grungstück mit schlechten Gebäuden und baut unter Mithilfe der Eltern und Brüder eine Tischlerei auf. Das Haus in Dölme wird nach Umbau vermietet
      1934: Die Familie siedelt nach Heinsen um. In Dölme ziehen Mieter ein
      1956: August Hundertmark verkauft das Hausgrundstück an Gerhard Hielscher
      1956 Gerhard Hielscher modernisiert das Wohnhaus.