Johann Christian Jahns

mnnlich geschtzt 1700 -


Angaben zur Person    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Christian Jahns  [1
    Geboren geschtzt 1700  Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht mnnlich 
    Occupation Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Halbspänner in Wenzen Nr. 49 
    Personen-Kennung I33303  Vennekohl
    Zuletzt bearbeitet am 21 Okt 2019 

    Vater Hans Jahns,   geb. geschtzt 1677, Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 4 Dez 1723, Wenzen KB S. 588 Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 46 Jahre) 
    Mutter Elisabeth Margarethe Specht,   geb. geschtzt 1677,   gest. 29 Dez 1754, Wenzen KB S. 693 als Jürgen Henzen Ehefrau Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 77 Jahre) 
    Verheiratet 1710  Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F8272  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Anna Eleonore Engelke,   geb. 6 Apr 1711, Brunsen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Jan 1770, Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 58 Jahre) 
    Verheiratet 27 Mrz 1737  Brunsen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Jürgen Christoph Jahns,   geb. 1742, Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Dez 1796, Wenzen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 54 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 21 Okt 2019 
    Familien-Kennung F8271  Familienblatt  |  Familientafel

  • Quellen 
    1. [S50] STA Wolfenbüttel, Ehestiftung vor dem Amt Greene Band 5, Seite 18 .
      Ehestiftung vor dem Amt Greene Band 5, Seite 18
      Ehestiftung vor dem Amt Greene am 27.3.1737 zwischen Christian Jahn, Halbspänner in Wenzen Nr. 49 und Anna Eleonore Engelke, wobei unter anderem bestimmt wurde: Die Braut verschreibt dem Bräutigam 40 Taler, 1 Pferd und Aussteuer vom Hofe und Linnen im Werte von 50 Taler, das sie für sich hat. Der Bräutigam verschreibt der Braut, die vom Stiefvater übergebene Halbspännerei, wovon Stiefvater und Mutter Leibzucht erhalten. Der Stiefvater hatte ein neues Haus auf dem Hof gebaut. Die Braut war aus Brunsen, die Zeugen waren aus Brunsen.