Johann Anton Hansmann

mnnlich 1765 - 1792  (26 Jahre)


Angaben zur Person    |    Quellen    |    Alles    |    PDF

  • Name Johann Anton Hansmann  [1
    Geboren 6 Sep 1765  Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht mnnlich 
    Residence Landsoldat und Großköter in Dölme Nr. 24 
    Gestorben 3 Mrz 1792  Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I25219  Vennekohl
    Zuletzt bearbeitet am 7 Jun 2022 

    Vater Johan Anton Hansmann,   geb. 5 Mrz 1744, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 22 Dez 1816, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 72 Jahre) 
    Mutter Greta Maria Eytzen,   geb. 19 Okt 1738, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 16 Mrz 1808, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 69 Jahre) 
    Verheiratet 29 Febr 1759  Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F22129  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Dorothee Margarete Sporleder,   geb. 10 Dez 1765, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 30 Jun 1816, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 50 Jahre) 
    Verheiratet 27 Sep 1791  Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Heinrich Anton Hansmann,   geb. 30 Dez 1791, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 4 Mrz 1858, Dölme Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 66 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 8 Aug 2021 
    Familien-Kennung F5424  Familienblatt  |  Familientafel

  • Quellen 
    1. [S129] Chronik Dölme, Grupe / Dölme.
      Großköter Ass Nr. 24, heute Rühler Straße Nr. 9
      Aus dem Forstregister Erbregister 1585: Johan Eytzen zinset jährlich an das Amt Forst von 8 Morgen. Roggen 4 Himten, Habern 4 Himten. Noch zinset er der Kirche Rühle von 4 Morgen Land, Roggen oder Habern womit er es besäet, 6 Himten, geb. 1549, gewohnet 6 Jahr. Hat keinen Hof bei Hause. Sein Gewehr: 1 Kurzrohr, 1 Spieß
      1599: Reichssteuerliste: Heinrich Eytzen Er hat den Halbmeierhof Ass Nr. 1 übergeben und verkauft an Hermann Ringen und 6 Morgen Land mitgebracht 14 Morgen Land vom Amt Forst gleich 10 Groschen, 4 Morgen Land von der Kirche Rühle gleich 4 Groschen, Haus und Garten gleich 2 Groschen
      1620: Kornliste Forst: Heinrich Eytzen
      1650: Kornregister Forst: Stephan Albrecht Rittmeister, vom Amt eingesetzt
      1678: Kopfsteuerliste für Personen über 14 Jahre: Hans Eytzen, Leibzüchter 12 Mariengroschen Frau 16 Mariengroschen gleich 2 Personen
      1687: Contributationsbeschreibung: Hans Eytzen und Ahrend Mumme Nr. 26 haben eine Köterei geteilt 1 Morgen Gutland, 4 Morgen schlecht, 2 Morgen wüst ¼ Morgen Garten gleich 7 ¼ Morgen, Abgabe: 7 1/3 Pfennig, Hans Eytzen hatte keine Familie
      1717: Contributationsbeschreibung: Jürgen Eytzen, ein Tagelöhner 12 Morgen Land, ¼ Morgen Garten gleich 7 ¼ Morgen, das Vieh ist bei Halbmeier Nr. 28 beschrieben
      1754: Beschreibung der Gebäude ins Brandregister, Vergabe der Ass Nr.24: Hans Harm Eytzen
      Wohnhaus 5 Verbind, 34 Fuß lang, 32 Fuß breit gleich 9,70 x 9,15 m. Versicherungswert 50 RT
      1760: 1. Vermessung der Gemarkung mit Ortsbeschreibung von E. A. Braun: Hans Harm Eytzen
      Haus mit Steindach, 64 1/3 Morgen Ackerland, 12 Ruten Hofraum, 1 Morgen 12 Ruten Garten, zusammen: 65 ½ Morgen, 2 Kühe, 1 Schwein, 2 Schafe
      1783 Anton Hansmann Contributation: 2 Gute Groschen, 4 Pfennig
      1804 Anton Hansmann Neubau: Wohnhaus 11 Verbind 50 Fuß lang 41 Fuß breit gleich 14,30 x 11,70 m Versicherungswert 25 RT
      1833: Steuerkataster Dölme Anton Hansmann 32 11/24 Morgen Ackerland, 1 5/8 Morgen Garten zusammen: 34 1/12 Morgen, minus 6 1/3 Morgen, Abfindung an Timmermann Nr. 3 gleich 27 ¾ Morgen und 32 1/8 Morgen wüster Kleinkothof gleich 59 7/8 Morgen Contributation: 8 Taler, 5 Gute Groschen, 2 Pfennig, Landschatzt: 29 Gute Groschen, 2 Pfennig
      1890 Heinrich Hansmann baut die Scheune
      1896: Steuerhebeliste Dölme: Heinrich Hansmann 341,40 RM Grundsteuerkapital, 850,00 RM abgeschätztes Einkommen, Grundsteuer: 19,54 RM, Einkommensteuer 14,64 RM, Kirchensteuer: 4,90 RM
      1930 Heinrich Hansmann baut Kuh und Schweinestall
      1915 - 1940 Heinrich Hansmann baut Flächen nach der Separation Hofstelle 34 a 30 qm, 17 Teilstücke im Felde 15 ha 51 a 40 qm gleich 15 ha 85 a 70 qm. Kostenanteil: 756,88 Mark
      1961 Erbengemeinschaft Hansmann, Heinrich, Martha und Robert alle unverheiratet
      1992 Robert Hansmann ewrbt den Hof als letzter noch lebender Nachkomme
      1994 Bärbel Klages, geb. Rakemann, Stieftochter von Robert Hansmann bekommt das Hofgrundstück geschenkt. Holger Hansmann, Sohn von Robert Hansmann erbt die Ländereien und verkauft diese an hiesige Bauern
      1996 Heiko Dehne aus Rühle kauft die Immobilie und baut das Haus im historischen Stil neu aus. Heiko Dehne kauft 11,9 ha Grünland und betreibt mit seinem Vater Willi Dehne eine Hobby-Rinder und Pferdehaltung